Genügend geschützt vor der Sonne?

SONNENBRAND?

Eincrèmen - immer und überall

Ein Sonnenbrand kann gravierende gesundheitliche Schäden zur Folge haben! Dabei ist er so einfach zu vermeiden. Verhindern Sie also einen Sonnenbrand mit dem richtigen Schutz. 

Symptome: Starke Hautrötung, die bis zu einer Verbrennung 1. oder 2. Grades gehen kann. Die Haut schmerzt, juckt spannt und bildet bei schwerer Verbrennung sogar Blasen. Die Rötung nimmt während rund 24 Stunden zu und kann mit erhöhter Temperatur und Schwellungen einhergehen. Jeder Sonnenbrand schädigt die Zellen und ist einer der wichtigsten Risikofaktoren für die Entstehung eines Hautkrebses. Er muss deshalb unter allen Umständen vermieden werden.

Zu lange Exposition der Haut in der Sonne (oder dem Solarium). UVA-Strahlen sind die Ursache für die Hautalterung. Verantwortlich für die Hautschädigung sind die UV-Strahlen: UVB-Strahlen kurbeln zwar das Melanin, und damit den Hautschutz an, zu lange Exposition führt aber zu Sonnenbrand. UVA-Strahlen dringen tiefer in die Haut ein und können in hohen Dosen ebenfalls Sonnenbrand auslösen. Bei hellhäutigen Menschen dauert es nur etwa zehn Minuten, bis sie einen Sonnenbrand bekommen, wenn sie sich ungeschützt der Sonne aussetzen. Geringfügig länger dauert es bei Menschen mit einem von Natur aus dunkleren Teint.

Schatten: Gehen Sie wann immer möglich in den Schatten. Das schützt nicht nur vor Sonnenbrand, sondern auch vor Sonnenstich (Kopfweh und Schwindel). Und keine Angst: Sie werden auch im Schatten braun!

Kopf- und Körperbedeckung: Schützen Sie ihren Kopf bei unvermeidlicher Sonnenexposition mit einem Hut und tragen sie leichte Kleidung, die den Körper gut bedeckt.

Eincrèmen: Alter, Hauttyp, Hautbeschaffenheit und Ferienziel müssen bei der Wahl des idealen Sonnenschutzes beachtet werden. Wählen Sie eine hautfreundliche Sonnencrème, die Sie regelmässig und in genügender Menge auftragen. Falls Sie am Meer oder am Wasser sind, wählen Sie ein wasserfestes Produkt.

Lichtschutzfaktor: Sonnencrèmes müssen vor UVA- und UVB-Strahlen schützen und über viele Stunden wirken. Der Lichtschutzfaktor ist mit Zahlen von 6 (leichter Schutz) bis 50+ (hoher Schutz) angegeben. Der Schutzfaktor bedeutet, dass wir pro Tag die Zeit an der Sonne um diesen Faktor multiplizieren dürfen. Regelmässig nachcrèmen ist Pflicht, heisst aber nicht, dass sich der Schutz verzweifacht oder verdreifacht. Ein hoher Schutz ist nie falsch!

Kleinkinder und Babys: Die Haut von Kleinkindern ist besonders empfindlich. Wählen Sie ein dafür spezialisiertes Produkt.

Nicht vom Vorjahr: Sparen Sie nicht am falschen Ort und verwenden noch die Reste der Sonnencrème der letzten Ferien. Der Lichtschutzfilter verliert bei geöffneten Tuben seine Funktion und gewährleistet den Schutz nicht mehr in vollem Umfang.

Was können Sie bei einem Sonnenbrand tun?

Jeder Sonnenbrand kann vermieden werden! Falls Sie trotzdem einen Sonnenbrand bekommen, die betroffene Stelle kühlen (mit kaltem Wasser oder feuchtem Waschlappen) und viel Trinken. Kühlende Crèmes auftragen. Bei schweren Verbrennungen fragen Sie uns in der Apotheke um Rat.

Kontakt

Telefon

+41 (0)71 911 12 08

Fax

+41 (0)71 911 84 08

E-Mail

Nachricht schreiben

Öffnungszeiten

MO

08.30 bis 18:30 Uhr

Di

08:30 bis 20:00 Uhr

Mi - FR

08:30 bis 18:30 Uhr

Sa

08:30 bis 17:00 Uhr