Trockene Haut?

Wenn die Haut spannt und juckt.
Wie ein Mantel umhüllt die Haut den ganzen Körper. Sie ist unser grösstes Schutz- und Sinnesorgan. Doch wenn sich trockene Stellen bilden, gefährden diese die wichtige Schutzbarriere. Trockene Haut zeigt sich durch raue und rissige Stellen, Schuppenbildung, Rötungen und Jucken. Trockene Haut ist sehr feinporig, spröde, gespannt und fühlt sich an wie Pergament. Bei sehr trockener Haut können sich sogar entzündliche Risse bilden. Trockene Haut entsteht durch eine zu geringe Fettproduktion der Talgdrüsen in der Haut und eine gestörte Feuchtigkeitsregulation. Die Gründe dafür können vielfältig sein. Im Winter ist es die Kälte draussen und die trockene Heizungsluft drinnen, welche die Haut austrocknen. Bei Temperaturen unter 8 Grad Celsius verringert sich die Produktion der Talgdrüsen, die für den schützenden Fettfilm der Haut zuständig sind. An den besonders exponierten Händen führen auch Putzmittel und starke Beanspruchung zu trockener Haut. Aber auch zuwenig Trinken, Änderungen im Hormonhaushalt,  Medikamente oder innere Erkrankungen können die Entstehung trockener Haut begünstigen und zu den genannten Symptomen führen. Auch Hautkrankheiten wie beispielsweise Neurodermitis, verschiedene Formen von Ekzemen oder Schuppenflechte zeigen ein trockenes Hautbild. Wir helfen Ihnen gerne bei der Triage.

Kontakt

Telefon

+41 (0)71 911 12 08

Fax

+41 (0)71 911 84 08

E-Mail

Nachricht schreiben

Öffnungszeiten

MO

08.30 bis 18:30 Uhr

Di

08:30 bis 20:00 Uhr

Mi - FR

08:30 bis 18:30 Uhr

Sa

08:30 bis 17:00 Uhr