Erkältung erwischt?

Unsere Tipps zur Vorbeugung

Die Ursachen einer Erkältung ist eine Virusinfektion der oberen Atemwege, die häufig in der kalten Jahreszeit auftritt. Kalte Luft draussen und trockene Heizungsluft drinnen sorgen dafür, dass die Durchblutung und damit die Abwehrkraft der Schleimhäute abgeschwächt sind. So können Viren die Schleimhäute entzünden. Gegen die Virusinfektion ist bis heute noch kein Kraut gewachsen, doch lassen sich die einzelnen Symptome lindern.

1. Bewegung macht abwehrstark. Bringen Sie Ihren Körper auf Trab! Dabei brauchen Sie sich nicht zu verausgaben: wohldosierte regelmässige Bewegung, z.B. durch ausgedehnte Spaziergänge, genügt völlig, um Ihre Abwehrkräfte in Schwung zu bringen. Bemühen Sie sich durch die Nase und nicht durch den Mund zu atmen.
2. Nach dem Sport sofort Duschen und Umziehen. Schon zehn Minuten Herumstehen in durchschwitzten Kleidern kann genügen, um die Durchblutung zu stören und eine Erkältung zu begünstigen. Deshalb: sofort nach dem Sport raus aus den nassen Kleidern und abtrocknen, besser noch duschen, umziehen!
3. Trinken, Trinken, Trinken. Gewöhnen Sie sich an ausreichend Flüssigkeit –mindestens zwei Liter pro Tag und am besten Wasser oder Tee – zu sich zu nehmen.
4. Essen Sie sich gesund. Für starke Abwehrkräfte ist eine ausgewogene, vitaminreiche Ernährung unverzichtbar. Ganz besonders wichtig im Kampf gegen Erkältungen sind Vitamin C (z.B. in Südfrüchten), essentielle Fettsäuren (z.B. in Pflanzenölen), Mineralstoffe wie Selen und Zink (z.B. in Eigelb & Milch).
5. Befeuchten Sie die Atemwege. Sorgen Sie für ausreichende Luftfeuchtigkeit mit einem Luftbefeuchter. Befeuchten Sie Ihre ausgetrocknete Nasenschleimhaut mit einer Nasensalbe.
6. Erholung nicht vergessen. Stress schwächt die Abwehrkräfte. Gönnen Sie sich ausreichende Erholungspausen.
7. Fitmacher Nr. 1: Schlaf. Schlafen Sie ausreichend, denn nur im Schlaf kann sich der Körper regenerieren. Besonders bei Erkältungen auf Erholung achten sollten deshalb Nachtschwärmer und Schichtarbeitende.
8. Heiss-Kalt-Abhärtung: Saunabesuche und Dampf- oder Wechselbäder härten ab und erfrischen gleichzeitig.
9. Grippeimpfung: Gegen Grippe-Viren können Sie sich impfen lassen. Dies wird besonders älteren Menschen, chronisch Kranken und besonders exponierten Personen empfohlen.

 

 

 

Kontakt

Telefon

+41 (0)71 911 12 08

Fax

+41 (0)71 911 84 08

E-Mail

Nachricht schreiben

Öffnungszeiten

MO

08.30 bis 18:30 Uhr

Di

08:30 bis 20:00 Uhr

Mi - FR

08:30 bis 18:30 Uhr

Sa

08:30 bis 17:00 Uhr