Kopfläuse, lästige Plagegeister

Kopfläuse sind kleine Insekten. Man findet sie nur im Haar des Menschen. Sie ernähren sich von menschlichen Blut. Das Weibchen legt täglich etwa 5 Eier und klebt es an den Haaransatz. Nach 7 Tagen schlüpft die junge Laus. Das leere Eiergehäuse nennt man "Nisse". Diese bleiben am Haar kleben.

Kopfläuse klettern von Haar zu Haar. Sie werden nur durch direkten Kontakt übertragen. Sie werden auch nicht über Gegenstände und Tiere übertragen. Ein Kopflausbefall hat nichts mit mangelnder Hygiene zu tun. Hinweise für einen Lausbefall sind Juckreiz am Kopf und Eier/ Nissen  in den Haaren. Nur wenn Sie lebende Kopfläuse finden ist das ein sicherers Zeichen für einen Befall. Kopfläuse sind schwer zu erkennen. Kontrollieren Sie deshalb alle Familienmitglieder. Informieren sie Bekannte und die Schule.

Beginnen Sie sofort bei einem Befall mit einer Behandllung und kämmen Sie wöchentlich bis 3 mal die Haare. Strähne für Strähne vom Ansatz bis zu den Spitzen. Die Verwendung von Conditioner erleichtert das Kämmen. Wiederholen Sie die Behandlung nach 7 Tagen. Legen Sie Kämme, Bürsten und Haarspangen in 60° warmes Seifenwasser. Weitere Massnahmen sind nicht notwenig, konzentrieren Sie sich auf den Kopf! 

Kontakt

Telefon

+41 (0)71 911 12 08

Fax

+41 (0)71 911 84 08

E-Mail

Nachricht schreiben

Öffnungszeiten

MO

08.30 bis 12.00 Uhr

 

13.00 bis 18:30 Uhr

Di

08:30 bis 21:00 Uhr

Mi - FR

08:30 bis 18:30 Uhr

Sa

08:30 bis 17:00 Uhr