Trockenes Auge?

Im Durchschnitt blinzeln wir 20- 30 Mal in der Minute. Jeder Lidschlag trägt dazu bei das die Bindehaut und die Hornhaut mit einem Flüssigkeitsfilm versorgt werden. Der Tränenfilm besteht aus einer Muzinschicht, einer wässrigen Schicht und die äusserste Schicht, die Lipidschicht.  Wird zu wenig Flüssigkeit produziert oder die Lipidschicht ist "beschädigt" wird das Auge trocken und es fängt an zu tränen. Häufig tretet das Frembkörpergefühl am Auge auf. Es kann aber auch ein leichtes Brennen oder Jucken sein. Müdigkeit, geschwollene Augen und verschwommenes Sehen kann dazu kommen. Häufig sind es äussere Einflüsse die zum trockenen Auge führen. Im Alter nimmt die Tränenflüssigkeit ab. Hormonelle Veränderungen oder Hauterkrankungen und Medikamente können ein trockenes Auge verursachen. Lange Bildschirmarbeiten und die trockene Luft in beheizten Räume tun den Augen nicht gut.  

Um die Symptome zu lindern und die Augen zu regenerieren helfen häufig schon einfache Hausmittel. Schwarztee, Omega-3 Fettsäuren oder eine regelmässige Lidrandreinigung. Hilf das zu wenig empfehlen wir "künstlichen Tränen", in Form von Augentropfen oder Salben. Je nach Beschwerden gibt es verschiedene Lösungen. Wir beraten Sie gerne.

Kontakt

Telefon

+41 (0)71 911 12 08

Fax

+41 (0)71 911 84 08

E-Mail

Nachricht schreiben

Öffnungszeiten

MO

08.30 bis 18:30 Uhr

Di

08:30 bis 20:00 Uhr

Mi - FR

08:30 bis 18:30 Uhr

Sa

08:30 bis 17:00 Uhr