Zeckenimpfung

Durch Zecken übertragene Krankheiten stellen in der Schweiz ein wichtiges Gesundheitsproblem dar. Die Bevölkerung ist zunehmend von Lyme-Borreliose bzw. Zeckenenzephalitis, auch Frühsommer Meningoenzephalitis FSME genannt, betroffen. Pro Jahr treten schätzungsweise 6‘000 bis 12‘000 Borreliosefälle und etwa 100 bis 250 FSME-Erkrankungen auf, die gravierende Folgen haben können und in einigen Fällen zum Tod führen. Bei der Borreliose wird ein Bakterium und bei der FSME ein Virus übertragen. Während die erste Erkrankung mit Antibiotika behandelt werden kann, gibt es keine spezifische Behandlung für die FSME. Einziger Schutz bietet die Zeckenimpfung, die jetzt gemacht werden sollte. Die optimale Impfzeit ist im Winter. So ist der Impfschutz bis zum Beginn der Zeckensaison im Frühsommer aufgebaut.

Es braucht zwei Impfungen im Abstand von rund einem Monat. Mit der dritten Impfung nach rund einem Jahr kann sogar ein Schutz für 10 Jahre erreicht werden. 

Das Bundesamt für Gesundheit empfiehlt die Impfung vor allem für Gebiete mit erhöhter Gefahr (vor allem Nordwestschweiz). Die Risikogebiete sind in der nebenstehenden Karte ersichtlich.

«Zeckenimpfung (FSME)» – Eine Serviceleistung der Rotpunkt Apotheken
CHF 20.- exkl. Impfstoff
Ihr Zeitaufwand: 10 Minuten

Kontakt

Telefon

+41 (0)71 911 12 08

Fax

+41 (0)71 911 84 08

E-Mail

Nachricht schreiben

Öffnungszeiten

MO

08.30 bis 12.00 Uhr

 

13.00 bis 18:30 Uhr

Di

08:30 bis 21:00 Uhr

Mi - FR

08:30 bis 18:30 Uhr

Sa

08:30 bis 17:00 Uhr